Schonzeiten und Mindestmaße

Schonzeiten und Mindestmaße in NRW

Verordnung zum Landesfischereigesetz
(Landesfischereiverordnung-LFischVO)
Stand 9. März 2010 (GV.NRW.S.137)

§1 Ganzjährige Schonzeiten :

Fische: Äsche*, Stör, Schneider, Maifisch, Finte, Steinbeißer, Nordseeschnäpel, Lachs,
Wandermaräne, Groppe, Koppe, Moderlieschen, Quappe,
Schlammpeitziger, Schmerle, Elritze, Zwergstichling, Bitterling, Meerforelle.
Neunauge:  Flussneunauge, Bachneunauge, Meerneunauge.
Krebse:  Edelkrebs, Europäischer Flusskrebs, Steinkrebs.
Muscheln: Flache Teichmuschel, Gemeine Teichmuschel, Flussperlmuschel,
Kleine Teichmuschel, Bachmuschel, Malermuschel, Flussmuschel.

* nur an Gewässern gemäß Anlage 1 und 2 der Verwaltungsvorschrift „Gewässerabschnitte zum Schutz der Äsche“.

 

§2 Befristete Schonzeiten und §3 Mindestmaße:

 Fischarten  Schonzeiten  Mindestmaße
NRW
 Mindestmaße
SFV-Lippestrand
 Aal  01.10. bis 01.03.*  50 cm
 Äsche  01.03. bis 30.04.  30 cm
 Aland  01.04. bis 31.05.  25 cm
 Bachforelle  20.10. bis 15.03.  25 cm
Bachseibling  20.10. bis 15.03.  25 cm
 Barbe  15.05. bis 15.06.  35 cm
 Hecht  15.02. bis 30.04.  45 cm  60 cm
 Karpfen   keine  35 cm
 Nase  01.03. bis 30.04.  30 cm
 Regenbogenforelle  20.10. bis 15.03.  25 cm
 Schleie  keine  25 cm
 Seeforelle  20.10. bis 15.03  50 cm
 Seesaibling  20.10. bis 15.03  30 cm
 Zander  01.04. bis 31.05.  40 cm  55 cm

* Gültig für den Rheinhauptstrom ( ohne Nebengewässer ).

 

Stand 30.03.2016
Print Friendly, PDF & Email